Logo IM_w.png

INFOMINDS News

Die Kraft der Filter in RADIX ERP

Aktualisiert: Mai 28

Jeden Tag werden mit der Nutzung von RADIX ERP eine Fülle von unterschiedlichen Daten erzeugt. Dabei unterscheiden wir zwischen Stammdaten, die wiederkehrend genutzt werden und Bewegungsdaten die in den täglich erzeugten Dokumenten entstehen.

Die Herausforderungen in der Nutzung von ERP Systemen besteht darin, die Datenqualität hoch zu halten. Nur gut gepflegte Stammdaten garantieren sichere Abläufe und korrekte Auswertungen.

Sind die Daten ausreichend gepflegt und sauber in den Datenbanken gespeichert, gilt es diese bei Bedarf auch wieder zu finden. An dieser Stelle sind Filter zur Eingrenzung der gewünschten Datenmenge wichtig damit der Aufwand bei der Suche auf ein Minimum reduziert werden kann und die Suche die gewünschten Ergebnisse liefert.

RADIX ERP erlaubt es seinen Anwendern einmal definierte Filterungen wiederkehrend zu verwenden. Die selektierten Filterkriterien werden entsprechend den zugeordneten Berechtigungen gespeichert und können mit wenigen Mouseklicks abgerufen werden.

Die gespeicherten Filterungen werden in Form eines RADIX KPI (Key Performance Indikators) gespeichert. Damit schaffen wir in RADIX ein System zur Unterstützung des Anwenders bei der Überwachung von offenen Aufträgen, Tickets in unterschiedlichen Bearbeitungszuständen, offene Bestellungen, fällige Verträge und vieles mehr.

RADIX Filter und RADIX KPI unterstützen den Anwender bei wiederkehrenden Arbeiten und erleichtern die Bedienung der Software erheblich.



11 Ansichten